NokiaPort.deNokiaPort.de
FORUM

Nokia - Mobiltelefone im Detail

Ein Handy verbirgt kleine Wunder. Entdecke sie!

  • 316 Seiten
  • Über 120 Abbildungen
  • Viele undokumentierte Informationen
  • Für alle, die schon immer wissen wollten,
    was in einem Handy steckt und wie es wirklich funktioniert

Wasserschaden beheben

24.07.2009 - 20:10
#1

[ExiTuS] [ExiTuS] ist offline

Administrator

Dabei seit: 04.04.2006
Beiträge: 3525
Telefon: 300+ Nokia

Füge [ExiTuS] in deine Contact-Liste ein

Werkzeug

Wasserschaden beheben


Siehe Artikel auf der Portal-Seite:

http://www.nokiaport.de/index.php?pid=wasserschaden

[ExiTuS]
Webmaster / Administrator

» NokiaPort.de - The Center Of Mobile Modification (Hier voten!) Twitter | YouTube
» Buch: Nokia - Mobiletelefone im Details - 316 Seiten / 126 Abbildungen
» nokia-tuning.net - Tune up your Nokia!
» N95-Info - Info-Ressource zum Nokia N95
» Nokia TAC Database - Handy-Identifizierung via IMEI
» Wusstest-Du.de ...täglich wissen!



Nokia Hot Topics: Übersicht Gerüchte | Reset/Formatierung | Tasten-Codes | Zugriffscodes | Sicherheitscode | Unlock | Typenbezeichnungen | Nokia Series | DCT/BB5 | Symbian-Geräte | Display-Symbole | Dual-SIM-Adapter | Made In | Akkus | Ladegeräte | Datenkabel | Vorstellungen | FW-Update: JAF, Phoenix | Datensicherung

Zitat Bearbeiten Beitrag melden IP nach oben
Profil Email Homepage Zu Freunde
10.09.2012 - 22:59
#2

[ExiTuS] [ExiTuS] ist offline

Administrator

Dabei seit: 04.04.2006
Beiträge: 3525
Telefon: 300+ Nokia

Füge [ExiTuS] in deine Contact-Liste ein

Ausrufezeichen

Lediglich trocknen lassen?


Es kann fatal sein, das Telefon nach einem Wasserschaden lediglich trocknen zu lassen und anschließend wieder in Betrieb zu nehmen. Selbst wenn es anschließend wieder zu funktionieren scheint.

Zitat:
Original geschrieben von NokiaPort.de im Netzwerk.Nokia.de

Ich würde die genannte Vorgehensweise mit Vorsicht genießen und mir keinesfalls das Heilmittel ausmalen, dass man das Telefon durch reines Trocknen und mit hydroskopischen Mittels repariert!
Zur Begründung: Wasser ist prinzipiell schmutzig (es sei denn es handelt sich um reinstes Destillat, dann wären die Folgen weniger schlimm) und jede andere Flüssigkeit umso mehr. Die Rückstände können unter Umständen Leiterbahnen und Bauteilpins angreifen. Auch wenn der Großteil der Platine mit einer Art isolierendem Schutzlack überzogen ist, liegen viele Kontakte und Leiterbahnen frei. Und jeder weiß, dass sich Metalle mit Wasser nicht gut vertragen. Eine vorübergehende Trockenlegung hindert im ersten Moment weitere Beschädigungen, ändert aber nichts an der Tatsache, dass die Langzeitfolgen noch gravierender aussehen können, bzw. werden. Leiterbahnen, Pins von Chips und sogar Lotkugeln von BGAs, ganz geschweige von anderen frei liegenden Kontaktpads oder Durchkontaktiereungen von HDI-Layern, werden mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Oxidation erfahren, d.h. sie "rosten" unbemerkt vor sich hin. Das Telefon stirbt einen sehr langsamen Tod, selbst wenn es noch länger funktionieren sollte. Die Gefahr, dass sich durch die Verunreinigung Kriechströme bilden sollte man ebenfalls bedenken. Das kann zur Fehlfunktionen führen und sogar Messwerte des Telefons beeinflussen.
Wer wirklich auf Nummer sicher gehen und sein Gerät säubern möchte, nutzt Alkohol als Reinigungsmittel; reinen Alkohol mit annähernd 100% Gehalt. Natürlich sollte man die Platine freilegen, falls man es sich zutraut, und auch mit Hilfsmitteln, wie Pinsel oder weicher Zahnbürste, reinigen. Vermeidet die Nutzung von Spiritus oder ähnlichen Mitteln. Durch beigesetzte Gällstoffe, Denaturierierungsmittel, etc kann man es unter Umständen noch verschlimmern.
Wenn man sich entscheidet, das Telefon zu zerlegen, braucht man sich keine Gedanken mehr um Garantie und Gewährleistung machen. Diese sind erloschen (und die Ursache sehr wahrscheinlich nicht zu verstecken).
Sollte das Telefon nur Tropfen abbekommen haben, keinesfalls die Tropfen weg pusten! Damit würde die Flüssigkeit verlaufen und sich womöglich noch weiter verteilen. Stattdessen die entsprechenden Stellen abtupfen, und ggf. mit einem Alkohol-getränkten Wattestäbchen noch einmal hinterher.
Fön zum Trocknen vermeiden?
Sofern man nicht empfindliche Teile (Display, diverse Kunststoffe, etc) damit anheizt, darf man gerne einen Fön für die Trocknung (nach dem Alkoholbad) benutzen. Wurde die Platine sogar freigelegt, kann man ihr mit etwas Hitze nicht viel anhaben.
Die Grundregel bleibt weiterhin bestehen; man kann sie nicht oft genug sagen: 1. Akku sofort raus, 2. den Rest raus Augenzwinkern
Webmaster / Administrator

» NokiaPort.de - The Center Of Mobile Modification (Hier voten!) Twitter | YouTube
» Buch: Nokia - Mobiletelefone im Details - 316 Seiten / 126 Abbildungen
» nokia-tuning.net - Tune up your Nokia!
» N95-Info - Info-Ressource zum Nokia N95
» Nokia TAC Database - Handy-Identifizierung via IMEI
» Wusstest-Du.de ...täglich wissen!



Nokia Hot Topics: Übersicht Gerüchte | Reset/Formatierung | Tasten-Codes | Zugriffscodes | Sicherheitscode | Unlock | Typenbezeichnungen | Nokia Series | DCT/BB5 | Symbian-Geräte | Display-Symbole | Dual-SIM-Adapter | Made In | Akkus | Ladegeräte | Datenkabel | Vorstellungen | FW-Update: JAF, Phoenix | Datensicherung

Zitat Bearbeiten Beitrag melden IP nach oben
Profil Email Homepage Zu Freunde
Thema bewerten: Springe zu Forum:
(c) NokiaPort.de - Forum powered by WoltLab - Alle Rechte vorbehalten